Dienstag, August 15, 2006

Vom Regen

Der Regenmann ist eine Sau
und das weiß er auch genau.

Die 500m von der S-Bahn bis aufs Zimmer waren ein Kampf. Vermutlich sollte ich das mal ausprobieren.

Kommentare:

sunnybunny hat gesagt…

hallo. ich hab gelesen man soll sich hier tiernamen geben. deswegen.


also
1. attraktiver gehts doch wohl kaum, herr rupert.
2. den regenmann zur sau zu machen find ich uebrigens nicht fair. du weisst doch sicher - regen macht schoene haut. je saurer der regen - desto lustiger die laune. und alles fuer umme. und das mehrmals am tag. und garantiert ohne konservierungsstoffe.
ich weiss gar nicht, was du dich beklagst.

nilspferd hat gesagt…

hallo,

tiernamen also. na bittesehr.

also
1. äh...öh...ah...ähmm...danke? weitwinkel + photoshop helfen dabei aber auch sehr.
2. es liegt mir fern, den regenmann zu beschimpfen. das würde ich nicht tun. du siehst mich auf dem bild vielleicht nicht ganz unverdrossen dreinblicken. das liegt daran, dass ich den ganzen weg von der straßenbahn bis auf mein zimmer furchtbar grinsen musste, denn es hatte den ganzen tag nicht geregnet, bis auf den moment, wo meine füße den bahnsteig betraten. dann fing es richtig an zu schütten. vermutlich haben mich die mit verkniffenen augen an mir vorbeihetzenden menschen für reichlich bekloppt gehalten, als ich mit eben diesem breiten grinsen auf den lippen richtung wohnheim schlenderte und mich an der ironie der situation erfreute. daher auch die erkenntnis, dass der regenmann eine sau ist. darüberhinaus finde ich es nicht schlimm, nass zu werden, wenn ich weiß, dass ich nicht den ganzen tag in nassen klamotten zubringen werde. im gegenteil.

und wenn regen schöne haut macht, halte ich meine nase mal eine runde in den monsun.