Sonntag, Juli 30, 2006

Corporate Bullshit

Oh Studienarbeit. Oh Faulheit. Oh Aufschiebesyndrom. Ihr vertragt euch nicht. Darum muss ich jetzt bis morgen abend noch zehn Seiten schreiben. Draußen ist Party mit Grillen, Gesang und Geschrei. Maul halten. Bisherige Highlights der geschriebenen Seiten:

"Das Logo von RTL besteht lediglich aus den drei Buchstaben R, T und L, die jeweils auf rotem, gelbem und blauem Hintergrund stehen."

"Grund hierfür ist wohl zum Teil das bekannte Gesicht des Moderators Günther Jauch, dass, nicht zuletzt aufgrund der Omnipräsenz Jauchs, im Kopf der Zuschauer bereits fest mit dem Sender in Verbindung gebracht wird."

Das wird super.

Auf der Tonspur:

The Rise - The Fallacy of Retrospective Determinism

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

ist es super geworden?
rtl gibts noch?
shice auf grillen. der sommer ist sowieso vorbei...

Nils hat gesagt…

na, es muss super geworden sein...bei...vier büchern...als quelle...die ich noch nicht einmal hatte...äh...wird es sicher super geworden sein...muss mich auf schreiberisches geschick verlassen, wenn die rechercheabteilung so rumschlampt.

rtl gibt es noch. auch nach meiner arbeit. wobei ich mich stärker für eine abschaffung hätte aussprechen sollen.

der sommer fängt jetzt erst an.