Donnerstag, April 24, 2008

Der Teufel an der Wand

the devil

Aus meiner losen Reihe von unerwünschten nächtlichen Besuchern habe ich heute mal wieder eine Spinne im Angebot. Die habe ich nun schon seit zwei Tagen interniert, damit sie über ihre eigene Dummheit nachdenken kann, bevor ich sie morgen des Raumes verweise. Ein wenig Sorge bereitet mir allerdings der prächtige Kollege, der bereits im Lichtschacht sitzt und sicher Befreiungspläne schmiedet. Allen Spinnen, die gerade im Netz sind sei versichert, dass ich auf Mineralwasserboarding verzichtet habe und die Gute vermutlich hungrig, sonst aber gut erhalten ist.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

*schüttel*
Na du hast aber unangenehmen Besuch... Da kann man wohl nur sagen: fliehet den Kellerwohnungen...

Und: Gib' acht, dass du keinen Besuch vom Spiderman bekommst.

gute nacht
j.

Anonym hat gesagt…

man könnte auch gelegentliches putzen in betracht ziehen..

Nils hat gesagt…

Ist halt grad wieder die Zeit. Dafür war den ganzen Winter nix. Spiderman wäre gut. Dann könnte ich ja die Fotos für den machen und er könnte sich um die wichtigen Dinge kümmern.

Ach ja, mit Unreinheit haben Spinnen nichts zu tun. Im Gegenteil bevorzugen sie saubere Lebensräume. Daher werde ich gleich mal den Papierkorb ausschütten.

lr hat gesagt…

Kann ich bestätigen - das hat nichts mit Unreinheit zu tun. Der Winter ist rum und da kommen die Viecher halt aus allen Ritzen. Kann man nichts gegen machen, ausser in den ersten oder zweiten Stock ziehen.

Chris hat gesagt…

Ich weiß ja, dass Spinnen total nützliche und interessante Tiere sind.
Doch so oft ich mir das auch versuche einzureden, meine Spinnenphobie macht beim Anblick einer größeren Spinne trotzdem einen hirnlosen Vollidiot aus mir.

Wie groß ist denn dieses Exemplar? Zumindest sieht es erschreckend groß aus. Ich könnte solange diesen Raum nicht mehr betreten, bis jemand das Vieh rausgebracht hat.

Alleine Wohnen war die Hölle für mich. :D

Nochmal der Chris hat gesagt…

Nachtrag:
Zum Glück habe ich Mitbewohner, die von meiner Phobie wissen und mir deshalb wahrscheinlich, als Konfrontationstherapie gedacht, Bilder wie diese schicken:

http://i258.photobucket.com/albums/hh275/pizzler/newfamilyofspiders.jpg

Gruselig!

Nils hat gesagt…

Vielen Dank für's beipflichten...l...r...?!

Ja, Chris, so war das bei mir früher auch mal. Hab ich von meiner Mutter anerzogen bekommen und ich erschrecke immer noch, wenn ich vielbeinige Schatten an der Wand ausmache, aber mittlerweile habe ich das ganz gut unter Kontrolle. Da hilft eigentlich nur Konfrontation.

Musst sie ja nicht direkt auf die hand nehmen, aber mal näher ran und einfach mal ansehen... so wie auf dem Foto halt... hehe.

Das Familienbild halte ich doch aber - hoffentlich - für gestellt/gebastelt? Oder? Heieiei.